DE Jazz’n’More, Ruedi Ankli (nov.2018)

In der italienischen Jazz-Szene fällt mir zur Zeit ein neuer Hang zu liebevoll gepflegter Ästhetik auf.
Selbst die Gruppe Hobby Horse macht einen Schritt Richtung Asthetisierung. Das Trio um den in Italien lebenden Amerikaner Dan Kinzelman (ts, cl, electronics) – der schon zahlreiche Arrangements für Enrico Rava schrieb – Joe Rehmer (b, electronics) und Stefano Tamborrino (dr, electronics) hat ein gleichzeitig sperriges und – allerdings nur vordergründig – leicht zugängliches Album produziert. Der einzge Schwachpunkt ist eine Endlosschlaufe von gut 20 Minuten im letzten Stück, dies nach nur gerade etwas mehr als 30 Minuten spannender Performance mit Electronics, die nicht Überhand nehmen.