DE Westzeit, Karsten Zimalla (feb.2018)

Man fokussiert sich auf eine groovende, zuweilen stakkatohafte Rhythmik, strukturiert die Stücke sauber durch und lässt trotzdem jede Menge ImproSpaß erkennen.
****